Waldgruppenleitung

Jacqueline Schmid – Dienstag

Es bereitet mir Freude in der Natur Zeit zu verbringen und über dem Feuer zu kochen. Immer wieder aufs Neue, fasziniert und inspiriert mich, was die Kinder im Wald alles entdecken und zum Spielen finden. Den Satz: Gib dem Kind einen dürren Zweig, es wird mit seiner Phantasie Rosen daraus spriessen lassen, finde ich sehr passend. Jeden Dienstag bin ich mit den Mariposa-Kindern im wunderschönen Wald unterwegs. 

Tamara Tarantini -Montag, Dienstag

Ehemals als Praktikantin von Mariposa, haben wir Tamara als Waldfrau gewinnen können. Tamara begleitet unsere die Kinder von Mariposa am Montag und Dienstag.

Martina Hobi – Donnerstag

Für mich bedeutet im Freien unterwegs zu sein: Entspannung und Entschleunigung, mit allen Sinnen wahrzunehmen, meine Gedanken fliessen zu lassen, mich dabei auf das Wesentliche zu fokussieren und das Gegenwärtige geniessen zu können. Ich finde es toll und faszinierend, wie die Natur automatisch Lernprozesse in den Kindern anregt, wie das Vertrauen in die eigenen Ressourcen gestärkt wird und wie eine verantwortungsvolle Beziehung zwischen Mensch und Umwelt entsteht und gefördert wird. Ich bin Mami von 3 Kindern (Zwillingspäärchen 2018 und Sohn 2021), dipl. Erlebnispädagogin HF, Fachfrau Betreuung Beh. und Damenbekleidungsgestalterin.

Selina Wenger – Donnerstag

Salut! Mein Name ist Selina. Ich bin ausgebildete Sozialpädagogin und engagiere mich seit langem in verschiedenen soziokulturellen und pädagogischen Kontexten mit Kindern unterschiedlicher Altersstufen. Seit geraumer Zeit bin ich auch eine Waldfrau bei Mariposa. Der Wald bedeutet für mich Ruhe, Entschleunigung, Intensität, Neugierde und Bewusstsein.

Dies gemeinsam mit den Kindern zu erleben, heisst nicht nur Weitergeben und Hinführen zu diesen Erfahrungen, sondern genauso Lernen von ihrer Aufmerksamkeit und Offenheit. Nicht umsonst habe ich das Gefühl, mich bei Mariposa immer wieder aufs Relevante zu besinnen. Neben der wertvollen Arbeit bei Mariposa bin ich in der Prävention sexueller Gewalt und als Sexualpädagogin tätig.

Lara Bünter – Mittwoch

Hoi miteinander, mein Name ist Lara und ich bin mit der Mittwochsgruppe im Wald. Zusammen im Wald zu sein gefällt mir besonders. So bin ich schon seit mehreren Jahren immer wieder mit Kindergruppen im Wald und draussen unterwegs. Es ist ein Ort der vieles ermöglicht. Du kannst schnell, langsam, laut, ruhig, kreativ sein. Es gibt vieles zu entdecken und alles miteinander, in deinem Tempo. Mit einer Gruppe zusammen zu sein, heisst für mich, aufeinander achtzugeben und die Zeit zusammen zu geniessen. So freue ich mich immer wieder, bei jedem Wetter, zusammen mit den Kindern in den Wald zu gehen und zu sehen, was uns an jenem Tag erwartet.

Milena Rebsamen – Mittwoch

Seit 26 Jahren arbeite ich als Geigenlehrerin. Das Bedürfnis, noch mehr Zeit draussen in der Natur zu verbringen, hat mich bewogen, 2016-2017 die «Meisterschaft authentischer Naturpädagogik» zu absolvieren. Es liegt mir sehr am Herzen, die Kinder so zu begleiten, dass sie sich frei entfalten und ihre Kreativität in der Natur ausleben können. Dieses Gefühl der Freiheit stärkt das Selbstvertrauen. Gleichzeitig möchte ich den Kindern aber auch auf einfühlsame Weise vermitteln, dass jeder ein Teil des Ganzen ist, und wir nur glücklich sein können, wenn wir die Mitmenschen, die Tiere, Pflanzen, Steine ebenso achten wie uns selbst. Ich freue mich immer wieder über die strahlenden Kinderaugen, wenn sie etwas Neues auf dem Waldboden entdeckt haben, wenn das Feuer flackert und wärmt oder wenn sie die Kraft aufgebracht haben, sich am Seil den Hang raufzuziehen. Ruhig zu werden und den Wald mit all seinen Tönen wahrzunehmen gibt mir Kraft und verbindet mich mit meinem Innersten. So werde ich wieder wachsam und offen, meine Umgebung zu beobachten und weiter zu lernen. Ich freue mich jeden Mittwoch auf die Erlebnisse im Mariposawald!

Nuria Celia von Ritter – Montag bis Donnerstag

Mein Name ist Nuria und ich bin 22 Jahre alt. Ich habe 2021 die Fachmittelschule absolviert und habe anschliessend in einer Montessori Primarschule und Kindergarten gearbeitet, wovon ich viel mitnehmen konnte.

Seit dem Juni bin ich nun bei der Waldspielgruppe. Ich geniesse es sehr die Kinder in Ihrer Entwicklung zu beobachten und unterstützen. Ich habe festgestellt wie viel Selbstständigkeit, Sozialkompetenzen und Fein- wie auch Grobmotorik die Kinder von der Mariposa mitnehmen. Vor allem begeistert es mich, dabei zuzusehen und beizutragen, dass die Kinder ihre Umwelt und Natur kennen und zu schätzen lernen. Denn es ist nie zu früh um zu lernen wie man unserem Planeten Sorge gibt.